Verkauf Slocum – Zwischenstand

Ich war bezüglich der Reaktionen auf die Verkaufsanzeige von Slocum überrascht. Aus mehreren Gründen.

Zu erst hatte ich sie bei eBay-Kleinanzeigen eingestellt. Dort hatte die Anzeige innerhalb weniger Tage über 1.000 Zugriffe und einige „Merker“. Dazu sei erwähnt, dass mir die 4000 Zeichen an erlaubtem Text bei weitem nicht gereicht hatten, ich musste meinen Text gewaltig kürzen (später habe ich ihn jedoch noch weiter reduziert) und max 20 Bilder können bei einem 32Fuss-Boot wenig sein.
Als ich endlich dazu kam, habe ich bei Boat24 eine Anzeige zum Verkauf erstellt. Dort sind die Regeln bezüglich Text und Anzahl Bilder anders, aber man bezahlt ja auch dafür. Inklusive einer kleinen Anzeige in der Print-Yacht bezahlte ich ca. 100 Euro für drei Monate, man kann aber echt eine Menge Bilder und Text dort einstellen und die Bilder werden offenbar noch manuell gecheckt und ggf. optimiert. Guter Service, fairer Preis.
Ich stellte die Anzeige dort ein und… nix passierte. Ich konnte selbst meine Anzeige kaum finden. Einige Tage später explodierte mein Postfach. Heute schaute ich in meine eigene Anzeige und fand diesen netten Hinweis:

Mein lieber Schwan

Am letzten Freitag haben wir die Swantje von Rainer übernommen. Er war so nett, uns daheim abzuholen. So mussten wir nicht mit dem „notwendigsten“ Gepäck mit Bus und Bahn fahren. Alles lief wie am Schnürchen.

Was wir nicht planen konnten: Das Wetter, bzw. den Wind. Und der war schon beachtlich an diesem Wochenende. Ein Sturmtief hatte sich festgesetzt und sorgte für Böen bis 9 Bft an der Küste: