September-Urlaub

09.09.
Am Freitag hat Holger mich von der Arbeit abgeholt und auf der Autobahn, während der Fahrt, gab es Schnitzel-Brötchen und Pommes. So gestärkt wurde schnell das Boot beladen, mit der Crew der Kristin die Lage besprochen und zur Schleuse aufgebrochen. Es war gut, dass wir so pünktlich waren, die Schleuse war schon auf! Auf der Jade war kaum Wind und hinter uns kam eine dunkle Wolkenwand von Wilhelmshaven näher!

Meine Regatta-Teilnahme

(Angela)

Gestern war es endlich soweit, wir sind bei der Mittwochsregatta mitgefahren! Nachdem ich letztes Mal mit der Obadja in der Schleuse festgesteckt habe, lief diesmal alles rund. Morgens fing der Tag mit Regen an, oh nein, heute ist doch Regatta…

Aber das Wetter besserte sich bis zu unserem Aufbruch nach Hooksiel. Dort war es noch angenehm warm und sonnig.
Wir bepackten unsere Swantje schon mal mit diversen Sachen für unseren nächsten Urlaub und dann ging es los zur Schleuse. Obwohl wir früh dran waren, tummelten sich schon einige Schiffe dort.

Feierabend-Segeln

Wochenende!

Am Freitag hatten wir liebe Gäste an Bord. Und wie es der Zufall wollte, hatte die Schleuse in Hooksiel günstige Schleusenzeiten!

Der Besuch traf kurz vor 17:00 Uhr ein. Wir zeigten das Boot von innen und außen und dann wurde abgelegt. Es war so schönes Wetter, dass wir im T-Shirt zur Schleuse fahren konnten. Dort angekommen verteilten wir die Rettungswesten und warteten geduldig aufs ausschleusen. Draußen auf der Jade war doch etwas mehr Wind als erwartet. Wir segelten mit 1.Reff im Groß.Gleich nach der H3 machten wir den Motor aus und kreuzten bei Wind aus Ost in Richtung Fahrwasser. Es war immer noch angenehm warm und ich glaube, unseren Gästen hat das Segeln genau so viel Spaß gemacht wie uns! Holger mag das ziellose dahinsegeln eigentlich nicht so gerne, aber der Abend war wirklich schön auf dem Wasser. Zurück Richtung Schleuse zeigte sich auch noch einen wunderschöner Sonnenuntergang über Schillig 🙂