Revier-Planungen und der ewige Zeitmangel Teil 1

Wir sind gerade auf Spiekeroog. Unsere ursprünglichen, vor vielen Wochen ausgedachten Reisepläne für diese Woche waren geradezu gewaltig: Erstmal West, außen rum nach Norderney und von dort eben nach Juist, weil wir da noch nie waren. Natürlich kam wieder mal alles ganz anders.

Von Juist/ N’ey wären wir dann schön innen durch zurück geschippert. Aber es fing schon im Vorhinein damit an, dass wir mit vier Booten als kleine Flottille am Wochenende nach Wangerooge fahren wollten. Von den vier sind dann nur zwei wirklich losgefahren. Hätte das andere Boot auch noch abgesagt, dann, ja dann hätten wir gleich Freitag den großen Schlag gemacht und hätten die Folgewoche Zeit für den Rückweg gehabt. So sind wir Freitag erstmal „nur“ von Hooksiel nach Horumersiel gesegelt. Das sind lediglich fünf Meilen, aber wir konnten es spannend machen: Erst die 14:00-Schleuse konnten wir nehmen, vorher nicht. Und nach Horumersiel führt ein Priel mit Pricken, der für Boote mit 1,4m Tiefgang um Niedrigwasser nicht befahrbar ist. Im Segeln-Forum fragte ich nach Tipps zu Horumersiel und rechnete:

Frage an die Revierkenner: Kann man Horumersiel mit 1,40m Tiefgang noch bei halber Tide erreichen? Wir können ja mal gemeinsam rechnen:
14:15 Uhr aus der Schleuse. Vom Vorhafen Hooksiel über H3 und rote W2 nach Horumersiel sind es gesamt knapp 5sm. Bei ablaufend Wasser schafft man das Stück zwischen den Tonnen (etwas mehr als 3sm) in einer guten halben Stunde. Also ist man ca. 14:50 Uhr an der W2 (die man wie die H3 sicher etwas schnibbeln kann).
HW Horum: 12:24
NW Hook: 19:07
halbe Tide also: ca. 15:45 Uhr.
ABER: MTH* beträgt ca. 4m.
Wenn es bei HW 3,1m sind, dann sind es bei halber Tide nur 1,1m. Also zu knapp. Nach der 12er Regel wären um 15:15 noch ca. 1,6m Wasser da, eine Viertelstunde später vielleicht nur noch 1,4m. Ui, exakt planen und flott fahren! 14:50 an der roten Tonne. Mit 4 Kn FüG braucht man für den Prickenweg ca. 20 Minuten = 15:10 Uhr im Hafen. Und der ist eher trocken als der Priel. Enges Höschen, deswegen fragte ich hier lieber mal.

Es kamen einige wirklich hilfreiche Antworten und Freitag um 17:20 Uhr schrieb ich im Thread:

So, damit das vollständig wird: Um 14:09 waren wir aus der Schleuse, machten draußen 5kn durchs Wasser und knapp 7kn FüG. Ich weiss nicht mehr, wann wir am Prickenweg waren, aber 15:09 Uhr lagen wir fest im Hafen 
Die flachste Stelle war gleich zu Beginn des Prickenweges mit ca. 1,8m, aber da waren wir auch ziemlich nahe an den Pricken 😉

Fazit: Ich würde es wieder tun!

Nun lagen wir wieder mal in Horumersiel. Der Hafen ist so nahe bei, aber irgendwie kommen wir da nie hin. Und es ist schön da! Im Priel begrüssen einen die Seehunde, man blickt vom Hafen schön aufs Watt und kann in der Ferne die Containerriesen fahren sehen.
Für den Weg nach Wangerooge bedeutet das: Wir sind ein ganzes Stück näher dran, aber richtig viel Zeit gewinnt man nicht, weil man ja erstmal im Hafen aufschwimmen muss, bevor man los kann und dann noch den Priel zur Jade fahren muss. Nur 1,3 Seemeilen, aber es dauert eben. Und dann gegen das auflaufende Wasser bis Minsener Oog, bis man endlich in den Prickenweg abbiegen kann. Das dauert immer länger, als man denkt! Der Flutstrom ist schon gewaltig, locker über 2,5 Knoten. Ab dort ging es flott: Man saust geradezu übers flach, und schon von weitem kann man den Westturm sehen, auf den man natürlich nicht direkt zuhalten kann (Neulinge im Revier denken, das wäre der Kirchturm von Spiekeroog 😉 ). Wir kamen dann pünktlich mit dem Mittags-Hochwasser im Wangerooger Hafen an. So hat man noch was vom Tag bzw. von der Insel! Abends gingen wir mit Angelas Schwester und Schwager zum besten Griechen auf der Insel, ins Kreta. Leider hat Sascha (der Hafenmeister) keine Fahrräder zum leihen mehr, so wie Tom früher.

Sonntag fuhren die anderen zurück nach Hooksiel, wir machten uns auf den Weg nach Spiekeroog. Ich hab schon wieder so viel geschrieben… dann mache ich zwei Teile.

* MTH = Mittlerer Tidenhub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.