Revier-Planungen und der ewige Zeitmangel Teil 2

(Hier ist der erste Teil)
Der Weg von Wangerooge nach Spiekeroog ist einfach: Aus dem Hafen Richtung Gatt und wenn man meint, gleich rammt man das Ost-Ende von Spiekeroog (durchs Gatt gespült wird man nicht, man fährt dort erstmal gegen an und wird immer langsamer), dann biegt man nach Süden ab. Dort folgt man mit Schwung den Tonnen und Pricken und ist bald vor der Einfahrt zum Spiekerooger Hafen.

Unser Törn in der Bretagne Teil 2

17.08.2022
Das erste Stück nach Belle Ile wird motort. Die starke Dünung vom Vortag ist nicht mehr da. Wir quatschen, dösen, schauen aufs Meer… dann kommt die Insel im Dunst näher. Auf einmal ist doch Wind da. Das letzte Stück können wir segeln, bei Sonnenschein – tres bien!

Dann beeilen wir uns in den Hafen zu kommen, denn vom Festland bauen sich Gewitterwolken auf.

Wir dürfen wieder an Mooring-Bojen. Rein in den Hafen ginge erst ab 20:00 Uhr und wir müssten morgens um 8:00 wieder raus. Es ist ein Drempel vorm Hafenbecken…

Unser Törn in der Bretagne Teil 1

Auf dem maritimen Flohmarkt in Vegesack Anfang 2022 lernten wir Karl-Heinz und seine Frau kennen. Die beiden wollten ihr Boot Anfang Mai in die Bretagne bringen und boten an, die eine oder andere Woche mit zu segeln. Wir tauschten Nummern aus und trafen uns im April nochmal persönlich zum Vorgespräch. Ursprünglich wollte ich alleine mitsegeln, weil Holger nicht wusste, was seine berufliche Situation im August hergab. Doch als Karl-Heinz Anfang Juni nochmal von unterwegs anrief, entschied Holger sich, mitzukommen.