Ein Wochenend-Törn

29.07. bis 31.07.

Endlich Freitag, endlich an Bord! Wir wollen mit der Kristin und ihrer Crew zu den Inseln raus.

Weil die Schleuse in Hooksiel defekt ist, schleust sie nur eingeschränkt. Das hat zur Folge, dass man zusätzlich zur Tidenberechnung auch noch auf Schleusenzeiten achten muss! Wir wollen ja nach Wangerooge. Also schleusen wir Freitag Nachmittag schon raus. Später gibt es keine Schleusung und früh genug am nächsten Tag leider auch nicht. Wir segeln mit Swantje und Kristin Richtung WHV.

Wir waren noch niemals richtig frei

Alle, die uns kennen und/ oder unser Blog lesen, wissen natürlich auch von unserer Auszeit letztes Jahr: Fünf Monate auf der Ostsee unterwegs, trotz teils intensiver Corona-Einschränkungen, besonders zu Beginn.
Anschliessend hatte ich mich hingesetzt und alle Informationen unserer Reise gesammelt, neu gesichtet, aussortiert, etc. und daraus ist dann unser Buch über diese Reise entstanden.

Und nun kann es jeder kaufen: „Wir waren noch niemals richtig frei – Eine Ostsee-Segelreise in Zeiten von Corona“

Entweder hier oder auf das Bild klicken, führt zum Buchtitel bei Amazon. Es sind immerhin 370 Seiten geworden, obwohl ich einiges rausgestrichen habe (aber wohl auch einiges detaillierter beschrieben?), ein richtig dickes Buch!

Windpilot Pacific

Eines der tollen Dinge, die die Swantje mit „an Bord“ hat, ist eine Windfahnensteuerung. Ich habe sowas vorher noch nie selbst benutzt, verstand aber immer schon den sinnvollen Nutzen dieser Apparate. Und als wir im letzten Urlaub von Helgoland zurück in die Jade gesegelt sind (Angela schrieb darüber: Klick), da haben wir sie das erste mal eingesetzt.