Endlich Urlaub (2022)!

Die erste Jahreshälfte der 22er Ausgabe hatte es in sich. Beruflich geschahen bei mir, Holger, Dinge, die sich kein Mensch vorstellen konnte und für einige Monate wurde ich zum Chef wider Willen… es war hart, aber ich habe es gern gemacht (Details gern im persönlichen Gespräch).

Und dann war da noch der überraschende Bootskauf (wenn das Boot einen findet…), der noch mal sämtliche längerfristigen Planungen völlig über den Haufen warf. Aber so langsam kriegen wir wieder Struktur rein bzw. wir reduzieren die Anzahl von Yachten wieder auf ein vernünftiges Maß: Eins. Und das ist dann die Swantje 🙂
Die vor vielen Monaten gestartete Urlaubsplanung sah vor, dass wir jetzt gerade schon eine Woche Urlaub gehabt hätten. Aber da gestern erst „mein“ Betrieb endgültig geschlossen wurde, war ich dort natürlich bis zum letzten Tag anwesend und somit ist heute, der 01.07.2022, unser erster Urlaubstag.

Die Swantje liegt bereits (oder schon wieder?) in Bremerhaven, im „Im Jaich“. Wir befinden uns an Bord, während ich das schreibe. Wir hatten sie Ende Mai von Rainer in Wulsdorf übernommen und sind erstmal nach Elsfleth gesegelt, in Hooksiel war ja unser Liegeplatz durch Fuffi belegt. In Elsfleth lag Swantje einige Zeit, ab 14 Tagen Liegezeit gibt es Rabatt beim SWE. Als der Termin unserer praktischen SKS-Prüfung kam, segelte ich die Swantje wieder nach Bhv und wir legten uns als Gast beim WYC hin, quasi gleich links hinter der Schleuse.
Letztes Wochenende machte ich mit meinen Jungs eine „Outdoor-Poker-Runde“, schon fast traditionell einmal im Jahr an Bord meines Bootes. Wegen Wetter und Tide und diversen anderen Gründen fuhren wir nach, ratet mal… Elsfleth. Es war ein schönes Wochenende mit schönem Wetter und etwas Segeln. Wir fuhren durch die Doppelschleuse raus, gingen beim SWE durch die Schleuse rein und am nächsten Tag durch die Schleuse am Neuen Hafen. Drei verschiedene Schleusen mit einer Crew aus Landratten, und es hat prima geklappt 🙂

Und nun sitzen Angela und ich hier, müssen im Kopf erstmal auf Urlaub umschalten und planen, wie es weiter geht. Eigentlich wollen wir mit einem langen Schlag nach Holland und dort Urlaub machen. Um die verbleibenden zwei Wochen ideal auszunutzen, sollten wir schnell dort hin. Zurück könnten wir ggf. erstmal in Norddeich oder so liegen bleiben, das spart auch Rückwegs-Zeit. Aber wir haben da ja auch noch unseren Liegeplatz in Hooksiel, der ist schon bezahlt.

Wie gehts also weiter? Wegen der ungünstigen Tide können wir erst am späten Nachmittag los, kämen dann im Dunkeln auf Helgoland an. Ich wäre auch gern gleich Richtung Westen gefahren, aber da kommt aktuell der Wind her. Außerdem haben wir festgestellt, dass wir einiges daheim vergessen haben, wie z.B. Seekarten und Revierhandbücher. Okay, unser Jan Werner Holland 2 ist schon zehn Jahre alt, aber einfach noch mal 40,- Euro ausgeben? Von wegen gute Seemannschaft…. außerdem habe ich keine „normale“ Regenjacke und aber will nicht irgendwo noch eine weitere kaufen. Wenn wir mit dem Auto hier wären, wäre ich heute schnell nach mal nach Hause gefahren, um die fehlenden Sachen zu holen, aber mit dem Neuner ist das eine ausfüllende Tagesaufgabe.

Lest hier regelmäßig weiter, denn Angela wird wie in den vergangenen Urlauben wieder Tagebuch schreiben und ihr könnt unsere Reise gemeinsam mit uns geniessen (auch, weil sie bestimmt wieder tolle Bilder einstellt!)

Ein Gedanke zu „Endlich Urlaub (2022)!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.